digs-online
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Militaria Sammler (alle paar Monate wieder)

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    digs-online.de Foren-Übersicht -> Erfahrungen mit Behörden
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Archaeos



Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 661
Wohnort: Luxemburg

BeitragVerfasst am: 18.12.2005 20:34    Titel: Militaria Sammler (alle paar Monate wieder) Antworten mit Zitat

Heute habe ich auf einem französischen Schatzsucherforum folgenden Link gesehen, wo sich wieder einmal ein Militariasammler samt seiner kleinen Tochter in die Luft gejagt hat. Der Forumschreiber erwähnt dann nebenbei, dass vor einigen Monaten ein anderer Miltariasammler zwei Finger verloren hat beim Basteln an einer Mauserpatrone: "il y a quelques mois, un internaute sur un autre site, c'est fait eclater 2 doigts, en magouillant avec une simple cartouche de Mauser. "
Hier der Link zum tödlichen Unfall:
http://fr.news.yahoo.com/17122005/202/explosion-accidentelle-dans-les-alpes-maritimes-2-morts-2-blesses.html

André
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Weihen



Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 197
Wohnort: Graingau

BeitragVerfasst am: 19.12.2005 07:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo André,

diese Idioten sterben nunmal nicht aus! Es ist nunmal so: "Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um!", Schade nur um die unschuldige Tochter!


Embarassed Gruß Stephan
_________________
Ich suche nicht, ich finde!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beiträge: 2742
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 19.12.2005 07:57    Titel: Hallo, Antworten mit Zitat

Hallo,
ja, die Dummheit der Leute ist grenzenlos.

Heute in der Zeitung steht wieder ein 16 jähriger toter "Sprengmeister" drin.
Vermutlich hatte er eine Granate im Wald gefunden....

Erwähnte ich eigentlich schon wieviel Munition jährlich (auch von Sondengängern) gefunden, gemeldet und ordnungsgemäß vom Amt entsorgt wird ??
_________________
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Weihen



Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 197
Wohnort: Graingau

BeitragVerfasst am: 19.12.2005 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Wie gut das es (demnächst) in Osnabrück geschulte Sondengänger gibt die diesen "Dreck" aus den Wäldern & Feldern durch den KMRD endsorgen lassen! Rolling Eyes


Gruß Stephan
_________________
Ich suche nicht, ich finde!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lojoer



Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beiträge: 619
Wohnort: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 19.12.2005 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Die Größe des Universums ist unendlich. Es gibt nur eins was dies übertrifft - die Dummheit des Menschen.
_________________
Gruß
Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Archaeos



Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 661
Wohnort: Luxemburg

BeitragVerfasst am: 20.12.2005 07:05    Titel: Re: Hallo, Antworten mit Zitat

StefanGlabisch/Entetrente hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
...
Heute in der Zeitung steht wieder ein 16 jähriger toter "Sprengmeister" drin.
Vermutlich hatte er eine Granate im Wald gefunden....

Erwähnte ich eigentlich schon wieviel Munition jährlich (auch von Sondengängern) gefunden, gemeldet und ordnungsgemäß vom Amt entsorgt wird ??


Stefan,
Kannst Du mir bitte den besagten Zeitungsartikel zumailen? Danke!
Es stimmt, dass viel Munition von Sondengängern gemeldet und ordnungsgemäss entsorgt werden kann. Es ist aber auch nicht zu verleugnen, dass unverantwortliche Sondler regelmässig Munition freilegen und dann offen ungesichert liegen lassen (Kehrseite der Medaille).

Man kann sich fragen, ob eine als Feuerzeug umgebaute Handgranate wirklich das Risiko des sich in die Luft Sprengens lohnt Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beiträge: 2742
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 20.12.2005 07:50    Titel: Hallo Andre, Antworten mit Zitat

Very Happy Hallo,
ich werde heute abend den Artikel raussuchen.

Ganz sicher lohnt das Risiko nicht, was man bei einem Entschärfungsversuch eingeht ! Hunderte tötliche Fälle beweisen das. Und ebensoviele grausam Verletzte.

"Deko" Militaria wird zudem in Massen und zu Spotpreisen angeboten.
Aber egal: Man könnte diese verschenken > Es würden sich immernoch Verrückte finden die selber an den leider vielerorts noch zu findenden, teils offen herumliegenden Granaten und Munitionsteilen herumschrauben/feilen /flexen/schweissen.

Das ist leider ein Gesellschaftsproblem.
Hilft da Aufklärung ?? Ich weiß es nicht.
Nehme die Aufklärungskampangen gegen das Rauchen. Wo wirklich übelste Bilder von Raucherlungen gezeigt werden. Hält das die Leute wirklich DAUERHAFT ab ?? Ich zweifele.
Nur die massive Verteuerung von Zigaretten senkte bisher die Raucherrate.
_________________
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    digs-online.de Foren-Übersicht -> Erfahrungen mit Behörden Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Forensicherheit

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de