Noch einen Frage zur Grabungsgenehmigung NRW

Hier kann jeder über seine individuellen Erfahrungen mit den Landesdenkmalbehörden, Museen usw. berichten.

Moderatoren: Gladiator, jupppo

Antworten
Levensteen
Beiträge: 1
Registriert: 08.08.2015 19:20

Noch einen Frage zur Grabungsgenehmigung NRW

Beitrag von Levensteen » 08.08.2015 19:41

Hallo zusammen,

zunächst, „Hallo“ Ihr da draußen.

Ich bin neu hier im Forum und ich beabsichtige mir für das Sonden gehen eine Grabungsgenehmigung für NRW (Zweigstelle Overath) zu beschaffen. Bis dato habe ich alle relevanten Fakten vorliegen, jedoch fehlen mir noch Informationen zu den einzureichenden Karten.
- wie viele Äcker bzw. Bereiche (Flure) sollte man markieren? Gibt es da einen Richtwert?
- welcher Maßstab, reicht da 1:5000 (Tim Online)?

Lieben Dank für Eure Unterstützung

Gruß
Levensteen

Antworten