Englischer Sondergänger findet Riesen hort

Der Titel besagt eigentlich schon alles.

Moderatoren: jupppo, Lojoer

Benutzeravatar
Mole
Beiträge: 157
Registriert: 05.09.2008 13:29
Wohnort: München

Beitrag von Mole » 25.09.2009 14:03

Hi allerseits,

einen "Einwand", den ich dem Archaeos sozusagen "verständnisvoll" zugestanden hätte, wäre der, dass durch den Rummel, der nun um die Sache und die Umstände gemacht wird, sich sicher eine "Heerschar" von Nachwuchs-SG in den diversen Shops eindecken wird.

Eben 'ne nette PR für dieses "spannende" Hobby ... ;)

Heute war sogar im DW-TV (9:00 Uhr auf BR-alpha) ein Bericht über diesen Fund ... mit dem Hinweis auf den satten Finderlohn, den der SG nun einstreicht, und den er wohl in ein besseres Equipment investieren wird, "denn es gibt ja noch viele unscheinbare Äcker" (Zitat).

Na denn ma los ... 8)
Schöne Grüsse

Ralf

Benutzeravatar
RayRedditch
Beiträge: 319
Registriert: 10.06.2006 08:42
Wohnort: Europe

Beitrag von RayRedditch » 25.09.2009 14:13

Was die leuete vergessen, es ist VIEL einfacher die 30 Million LOTTO jackpot zu knacken als so ein hort zu finden !!
Kauf man lieber was LOTTO scheinen als man reichtum sucht 8)
Zuletzt geändert von RayRedditch am 25.09.2009 14:43, insgesamt 1-mal geändert.
Bin Ausländer, aber zuhause überall. Aber vorall bin Ich MENSCH !! Du Auch?

Benutzeravatar
Mole
Beiträge: 157
Registriert: 05.09.2008 13:29
Wohnort: München

Re: Eine Katastrophe für den Schutz von Bodendenkmälern!

Beitrag von Mole » 25.09.2009 14:17

Archaeos hat geschrieben:Der Schatzfund oder zumindest diese mediale Vermarktung dieses Fundes ist eine Katastrophe für die Denkmalpflege:
Jetzt glaubt jeder daher gelaufene Arbeitslose, erbräuchte sich nur ein Suchgerät zu kaufen und drauf los zu sondeln, um einen derartigen Schatz zu finden und bis ans Lebensende ausgesorgt zu haben. Die Verkaufszahlen für MD werden europaweit in die Höhe schnellen, und die archäologischen Fundstellen, ob eingetragen (speziell unter Schutz gestellt) oder nicht, werden noch mehr als bisher geplündert! :evil:
Er hatte in gebracht ... den Einwand.
Hatte ich glatt übersehen. Sorry.

Wie gesagt: da habe ich schon etwas "Verständnis" für ... obwohl man da eigentlich den Medien/Journalisten für "die Ohren langziehen" müsste, für so eine undifferenzierte Berichterstatung. Da happerts wohl a bisserl an der "Aufklärungsarbeit" durch die Archäologen bei den Multiplikatoren ... hmmm.
Schöne Grüsse

Ralf

Archaeos
Beiträge: 661
Registriert: 23.10.2005 08:49
Wohnort: Luxemburg

Re: Eine Katastrophe für den Schutz von Bodendenkmälern!

Beitrag von Archaeos » 26.09.2009 07:29

Uberall in der Presse steht geschrieben: "Arbeitsloser findet Goldschatz". Mich würde es nicht wundern, wenn der eine oder andere Arbeitslose zum Sozialamt gehen wird, um finanzielle Unterstützung für ein Metallsuchgerät zu beantragen, nach dem Motto: "Gebt mir ein Schatzsuchgerät. Wenn ich einen Schatz damit finde, seid Ihr mich los". :roll: :roll:
Eine andere Variante wäre, wenn die Ehefrau eines Langzeitarbeitlosen ihrem Mann sagt: "Kauf dir 'nen Detektor, dann liegst Du nicht den ganzen Tag zuhause und spielst Nintendo, Wii, Playstation und kuckst dir Talkshows an und du machst was "Nützliches"."

Benutzeravatar
Mole
Beiträge: 157
Registriert: 05.09.2008 13:29
Wohnort: München

Beitrag von Mole » 26.09.2009 08:54

Hi Archaeos,

es wird Dir zwar nur ein schwacher Trost sein ;) ... aber manchmal schiessen die Medien auch mit gut gemeinten Hinweisen auf Gefahren über das Ziel hinaus.

Hier lief vor einigen tagen im TV ein Bericht darüber, wie leicht man mit freikäuflichen Handfunksprechgeräten die Funktion des Funkschlüssel-Schliessmechanismus der meisten (fast aller) Autohersteller blockieren kann, entweder so, dass er nicht schliesst, oder so, dass er nicht öffnet. Das ganze garniert mit einem "Test" auf dem Parkplatz eines Supermarkts. Möchte nicht wissen wieviele "Scherzbolde" das nun auf diversen Parkplätzen ausprobieren werden, und wieviele Kriminelle dankbar sind für den Hinweis auf eine weitere Autoeinbruchsmöglichkeit - garantiert spurenlos :evil:

Ist zwar etwas OT ... aber zeigt auch deutlich, wie zwiespältig Aufklärung/Information durch die Medien wirken kann ...
Schöne Grüsse

Ralf

Benutzeravatar
RayRedditch
Beiträge: 319
Registriert: 10.06.2006 08:42
Wohnort: Europe

Re: Eine Katastrophe für den Schutz von Bodendenkmälern!

Beitrag von RayRedditch » 26.09.2009 09:02

Archaeos hat geschrieben:Uberall in der Presse steht geschrieben: "Arbeitsloser findet Goldschatz". Mich würde es nicht wundern, wenn der eine oder andere Arbeitslose zum Sozialamt gehen wird, um finanzielle Unterstützung für ein Metallsuchgerät zu beantragen, nach dem Motto: "Gebt mir ein Schatzsuchgerät. Wenn ich einen Schatz damit finde, seid Ihr mich los". :roll: :roll:
Eine andere Variante wäre, wenn die Ehefrau eines Langzeitarbeitlosen ihrem Mann sagt: "Kauf dir 'nen Detektor, dann liegst Du nicht den ganzen Tag zuhause und spielst Nintendo, Wii, Playstation und kuckst dir Talkshows an und du machst was "Nützliches"."
In UK geht dies nicht auf, da sehr weinig land ist das kein sondengänger drauf hast, oder wo sondengänger nicht erwünchst/erlaubt sind. Was da über bleibt, ist jetzt endenkt durch dem bauer als neue einkommens quelle, und als man sondeln wollen, kostett das £ 5-25,00 am tag. Für ein tag wo man nur schrott in algemein findet, ist der spaß schnell vorbei, vorall als man von sozial leben muß.
Bin Ausländer, aber zuhause überall. Aber vorall bin Ich MENSCH !! Du Auch?

Benutzeravatar
Pfälzer/Jürgen Hahn
Beiträge: 823
Registriert: 01.10.2006 14:22

Re: Eine Katastrophe für den Schutz von Bodendenkmälern!

Beitrag von Pfälzer/Jürgen Hahn » 26.09.2009 09:53

Archaeos hat geschrieben:Der Schatzfund oder zumindest diese mediale Vermarktung dieses Fundes ist eine Katastrophe für die Denkmalpflege:
Jetzt glaubt jeder daher gelaufene Arbeitslose, erbräuchte sich nur ein Suchgerät zu kaufen und drauf los zu sondeln, um einen derartigen Schatz zu finden und bis ans Lebensende ausgesorgt zu haben. Die Verkaufszahlen für MD werden europaweit in die Höhe schnellen, und die archäologischen Fundstellen, ob eingetragen (speziell unter Schutz gestellt) oder nicht, werden noch mehr als bisher geplündert! :evil:
Uberall in der Presse steht geschrieben: "Arbeitsloser findet Goldschatz". Mich würde es nicht wundern, wenn der eine oder andere Arbeitslose zum Sozialamt gehen wird, um finanzielle Unterstützung für ein Metallsuchgerät zu beantragen, nach dem Motto: "Gebt mir ein Schatzsuchgerät. Wenn ich einen Schatz damit finde, seid Ihr mich los".
Eine andere Variante wäre, wenn die Ehefrau eines Langzeitarbeitlosen ihrem Mann sagt: "Kauf dir 'nen Detektor, dann liegst Du nicht den ganzen Tag zuhause und spielst Nintendo, Wii, Playstation und kuckst dir Talkshows an und du machst was "Nützliches"."
Einfach widerlich, wie du über Teile unserer Gesellschaften herfällst.

Benutzeravatar
Mole
Beiträge: 157
Registriert: 05.09.2008 13:29
Wohnort: München

Beitrag von Mole » 26.09.2009 10:09

Hi Jürgen,

ich habe das etwas "gelinder" aufgefasst:

Archaeos hat sich einfach nur der Klischees und Vorurteile bedient, die in weiten Kreisen unserer Gesellschaft eh so vorherrschen - auch Dank einiger Medien und deren Sicht der Dinge und Gesinnung :twisted:

Sogesehen ist es nur die "Widerspiegelung" dessen was in vielen Köpfen unseres Umfeldes in Anbetracht dieser Schatzfundberichterstatung "gedacht" wird.

Ehrlich gesagt würde ich es einem Arbeitslosen zigmal eher gönnen, auf einen Schatz zu stossen, als irgendeinem - im Verhältnis wohlhabenden - "Hobbyarchäologen" ... vorausgesetzt es geht dann dabei "mit Rechten Dingen zu" und ab ;)
Schöne Grüsse

Ralf

Archaeos
Beiträge: 661
Registriert: 23.10.2005 08:49
Wohnort: Luxemburg

Beitrag von Archaeos » 26.09.2009 19:30

Mole hat geschrieben: ...es wird Dir zwar nur ein schwacher Trost sein ;) ... aber manchmal schiessen die Medien auch mit gut gemeinten Hinweisen auf Gefahren über das Ziel hinaus.
Richtig, und nennen den Finder einen Amateur-Archäologen :evil: :evil:


Mole hat geschrieben:Hier lief vor einigen tagen im TV ein Bericht darüber, wie leicht man mit freikäuflichen Handfunksprechgeräten die Funktion des Funkschlüssel-Schliessmechanismus der meisten (fast aller) Autohersteller blockieren kann, entweder so, dass er nicht schliesst, oder so, dass er nicht öffnet. ...
Oh Mann, dieser Bericht ist schon mehr als ein Jahr alt. :wink: Die Funkfrequenzen liegen in dem LPD (low power device) Frequenzbereich. Diese Geräte findet man ohnehin nur mehr selten.

Benutzeravatar
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin
Beiträge: 2742
Registriert: 16.10.2005 13:31
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von StefanGlabisch/Entetrente » 26.09.2009 22:05

Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.

Archaeos
Beiträge: 661
Registriert: 23.10.2005 08:49
Wohnort: Luxemburg

Beitrag von Archaeos » 28.09.2009 11:48

RayRedditch hat geschrieben:Was die leuete vergessen, es ist VIEL einfacher die 30 Million LOTTO jackpot zu knacken als so ein hort zu finden !!
Kauf man lieber was LOTTO scheinen als man reichtum sucht 8)
Genau das Gegenteil konnte man bei der Vorstellung des britischen Schatzfundes im französischen Fernsehen wurde der britische Schatzfund vernehmen: " Besser als Lotto spielen, man nehme ein Metallsuchgerät" So ähnlich lautete auch eine Detektorwerbung im Radio ... vor 2 oder 3 Jahren.

Benutzeravatar
RayRedditch
Beiträge: 319
Registriert: 10.06.2006 08:42
Wohnort: Europe

Beitrag von RayRedditch » 28.09.2009 12:03

Archaeos hat geschrieben:
RayRedditch hat geschrieben:Was die leuete vergessen, es ist VIEL einfacher die 30 Million LOTTO jackpot zu knacken als so ein hort zu finden !!
Kauf man lieber was LOTTO scheinen als man reichtum sucht 8)
Genau das Gegenteil konnte man bei der Vorstellung des britischen Schatzfundes im französischen Fernsehen wurde der britische Schatzfund vernehmen: " Besser als Lotto spielen, man nehme ein Metallsuchgerät" So ähnlich lautete auch eine Detektorwerbung im Radio ... vor 2 oder 3 Jahren.
Aber als neue in dem forums kommen und beginnen gleich über etwas so zu reden, ich schreibe genau so wie oben "DIE WAHRHEIT", und das ist die wahrheit. Nun ja, da gibt es immer ein paar blödmanner, aber nach ein paar monaten von schrott finden ist das sondeln wieder vergessen und der detektor wieder in die ecke geschmissen !!
Bin Ausländer, aber zuhause überall. Aber vorall bin Ich MENSCH !! Du Auch?

Antworten