Fallbeispiel der Deutschen Verwaltungspraxis

Hier kann jeder über seine individuellen Erfahrungen mit den Landesdenkmalbehörden, Museen usw. berichten.

Moderatoren: Gladiator, jupppo

Antworten
Benutzeravatar
BLACK-STORM
Beiträge: 24
Registriert: 03.11.2005 08:22
Wohnort: NRW / Märkischer Kreis

Fallbeispiel der Deutschen Verwaltungspraxis

Beitrag von BLACK-STORM » 30.03.2006 07:15

Hallo,
hab heute morgen ein überaus interessantes Fallbeispiel der Deutschen Verwaltungspraxis gefunden: :shock: :lol: :lol: :shock:

"Nach dem Abkoten bleibt der Kothaufen grundsätzlich eine selbstständige bewegliche Sache, er wird nicht durch Verbinden oder Vermischen untrennbarer Bestandteil des Wiesengrundstücks, der Eigentümer des Wiesengrundstücks erwirbt also nicht automatisch Eigentum am Hundekot." (Ich schrei mich weg!) :lol:

Das dürfte dann doch auch für Münzen und andere Gegenstände vom Acker gelten oder ??? :twisted:


(Bitte nicht ganz so ernst nehmen!)
GGF BLACK-STORM



Bedenke das ENDE bevor Du etwas beginnst !

SkypeME: black-storm-andree

Benutzeravatar
nobody
Beiträge: 299
Registriert: 23.10.2005 11:35
Wohnort: Celle

Beitrag von nobody » 30.03.2006 09:23

:shock: :roll: :shock: :roll:

Benutzeravatar
Loenne
Site Admin
Beiträge: 1169
Registriert: 15.10.2005 19:01
Wohnort: Horst (Holstein)
Kontaktdaten:

Beitrag von Loenne » 30.03.2006 14:22

Fallbeispiel finde ich in dem Zusammenhang besonders gut gelungen... :wink:

Gruß
Loenne

Benutzeravatar
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin
Beiträge: 2742
Registriert: 16.10.2005 13:31
Wohnort: Düsseldorf

Es stellt sich hier nur noch....

Beitrag von StefanGlabisch/Entetrente » 30.03.2006 18:20

:D Es stellt sich hier nurnoch die Frage :

Wann wird er zum Bodendenkmal ?? :lol:
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.

Benutzeravatar
BLACK-STORM
Beiträge: 24
Registriert: 03.11.2005 08:22
Wohnort: NRW / Märkischer Kreis

Beitrag von BLACK-STORM » 30.03.2006 19:04

Ich würde mal Tippen, wenn ihn ca. 1000 Jahre lang keiner wegnimmt :twisted:
GGF BLACK-STORM



Bedenke das ENDE bevor Du etwas beginnst !

SkypeME: black-storm-andree

Söndli

@ all

Beitrag von Söndli » 31.03.2006 16:30

Hallöle an alle,

zum Bodendenkmal wird es sobald die Sch..... 1mm eingezogen ist in die Erde :!:

Benutzeravatar
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin
Beiträge: 2742
Registriert: 16.10.2005 13:31
Wohnort: Düsseldorf

Dazu fällt mir ein...

Beitrag von StefanGlabisch/Entetrente » 31.03.2006 20:59

:D Dazu fällt mir ein : Kennt ihr einen Koekkenmoeddinger ??

Das ist ein gern untersuchter steinzeitlicher Abfallhaufen. Ein Bodendenkmal !
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.

Jan
Beiträge: 9
Registriert: 08.03.2006 17:33

Beitrag von Jan » 01.04.2006 06:43

Hallo!
In der Praxis ist das Ausgraben von Abfällen des Archäologen täglich Brot. Mit Freude stürzt man sich da auf die Abortgruben, da in ihnen organisches Material besonders gut konserviert wurde.
Da muß man stark sein und darf nicht ständig dran denken, womit man es grad zu tun hat. :roll:

Benutzeravatar
RayRedditch
Beiträge: 319
Registriert: 10.06.2006 08:42
Wohnort: Europe

Beitrag von RayRedditch » 29.06.2006 06:39

Und welche papier braucht man um das alles auf zu schreiben, Ich gebe gleich zwei rollen als denkmal natürlich.

:oops: :oops: :oops: :oops: :oops: :oops: :oops: :oops: :oops: :oops:
Bin Ausländer, aber zuhause überall. Aber vorall bin Ich MENSCH !! Du Auch?

Antworten