Öffentliche Entwurfsdiskussion: Strategiepapier DIGS

Moderator: nobody

Chef
Beiträge: 27
Registriert: 18.11.2005 20:03

Beitrag von Chef » 25.09.2006 22:50

der sondler :?: 3 beiträge,u.weiß schon wer die "raubgräber"sind.

übrigens hinkt dein "strategiepapier" wenn nur ein seriöser händler genannt wird.
was glaubst du von wem dein einzigster seriöse händler seine geräte bezieht?
ich habe absolut nichts gegen thomas schwarz,er ist aber nicht der einzigste!

MEINE MEINUNG ! Und da hilft dir auch kein Rechtsanwalt..... Wink

versteh ich nicht,ich dachte hier wären alle nichtraucher.

gruß jens

Benutzeravatar
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin
Beiträge: 2742
Registriert: 16.10.2005 13:31
Wohnort: Düsseldorf

Jens,

Beitrag von StefanGlabisch/Entetrente » 25.09.2006 23:06

:D Jens, das Schöne ist : Ich darf hier eine Meinung haben.
Genau wie du.

Deine brauche ich nicht mal teilen. Und du meine nicht.

Und ich halte von Jochen Reifenrath nunmal nicht so viel wie du...
Er geht mir sogar mit seiner Gold-Card ziemlich gegen den Strich.....
Für mich ist er nunmal kein verantwortungsvoller Detektorenhändler....

Vielleicht sehe ich in ihm sogar eine Geldschlange... :shock:
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.

Benutzeravatar
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin
Beiträge: 2742
Registriert: 16.10.2005 13:31
Wohnort: Düsseldorf

Wir können....

Beitrag von StefanGlabisch/Entetrente » 25.09.2006 23:09

:D Wir können das beliebig fortführen....

Du kannst uns aber auch in Ruhe unser (in deinen Augen sinnloses) Strategiepapier weiterführen lassen !?

Na ?
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.

Chef
Beiträge: 27
Registriert: 18.11.2005 20:03

Beitrag von Chef » 25.09.2006 23:28

hast recht,bisher hatte sich ja nicht soviel um euch getan.deshalb die neuen strategien.
hattet ihr ja auch schon bei weihen festgestellt,daß nur noch tote hose ist.

vielleicht findet ihr ja mal eine populäre strategie.verfallt aber nicht gleich wieder in selbstbeweihräucherung,falls euch 2-3 leute zujubeln.

jetzt wieder zurück zum thema.

ich grüße euch.

Benutzeravatar
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin
Beiträge: 2742
Registriert: 16.10.2005 13:31
Wohnort: Düsseldorf

Siehste ....

Beitrag von StefanGlabisch/Entetrente » 25.09.2006 23:33

:lol: Siehste CHEF....
und du wolltest angeblich mit uns was machen.... :wink:

Wie gut das du verzichtest hast......
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.

Benutzeravatar
Der Sondler
Beiträge: 50
Registriert: 04.09.2006 09:37
Wohnort: Villmar-Weyer

Beitrag von Der Sondler » 25.09.2006 23:45

der sondler 3 beiträge,u.weiß schon wer die "raubgräber"sind.


gruß jens
Hallo Jens,
mein Personengedächtnis scheint größer zu sein wie deins.
Ich bin zwar nicht so ein "Althase" wie du, aber meine Kontakte zu den Archäologen sind besser wie deine. ( wo ist der Stinkefinger-smilie)
Mir geht es um die Heimatgeschichte und nicht um Profit.
Bleiben wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.
Ernesto Guevara Serna, genannt Che Guevara (1928 – 1967)

Chef
Beiträge: 27
Registriert: 18.11.2005 20:03

Beitrag von Chef » 25.09.2006 23:46

gut oder nicht gut ?das ist nicht hier die frage,fakt ist,daß ich damals mit einigen mitgliedern probleme hatte.du weißt welche.

sonst hätte es durchaus passiert sein können.
so,gehe jetzt zu bett.werde euch bei eurer strategischen planung nicht weiter hinderlich sein.genug mit spitzer feder geschrieben.(speziell an harry :twisted: )

ich grüße euch

p.s. sondler- ich bin seit 5 jahren ehrenamtlicher mitarbeiter beim landesdenkmalamt.jetzt weißt du,was du mit deinen fingern machen kannst.

nochetwas wegen der raubgräber:ein mitglied unseres vereines hat heute einen ortstermin im norden coburgs mit einem grabungstechniker gehabt,weil er bei einem geschichtsinterressierten sonntagsspaziergang ein frisch geöffnetes hügelgrab entdeckt u. herrn dr.b.u.abels gemeldet hat.
unser verein überlegte im vorfeld schon,auch ein schild dort anzubringen,welches auf das bodendenkmal hinweist.die forstwirtschaft arbeitet ziemlich rücksichtslos.
ich habe z.b.keine suchgenehmigung.weils keine gibt.deshalb mein einsatz
für einheitliche regelungen.u.profitgier muß ich mir von dir nicht vorwerfen lassen!
Zuletzt geändert von Chef am 26.09.2006 00:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Der Sondler
Beiträge: 50
Registriert: 04.09.2006 09:37
Wohnort: Villmar-Weyer

Beitrag von Der Sondler » 26.09.2006 00:00

gut oder nicht gut ?das ist nicht hier die frage,fakt ist,daß ich damals mit einigen mitgliedern probleme hatte.du weißt welche.

sonst hätte es durchaus passiert sein können.
so,gehe jetzt zu bett.werde euch bei eurer strategischen planung nicht weiter hinderlich sein.genug mit spitzer feder geschrieben.(speziell an harry )

ich grüße euch
_________________
http://www.vdsh-ev.de/
Hallo Jens,
scheinbar bin ich doch zu neu, wem galt diese Antwort???
Bleiben wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.
Ernesto Guevara Serna, genannt Che Guevara (1928 – 1967)

Chef
Beiträge: 27
Registriert: 18.11.2005 20:03

Beitrag von Chef » 26.09.2006 00:03

diesem posting von stefan:Laughing Siehste CHEF....
und du wolltest angeblich mit uns was machen.... Wink

Wie gut das du verzichtest hast......
_________________
Wenn suchen > dann richtig !

Benutzeravatar
nobody
Beiträge: 299
Registriert: 23.10.2005 11:35
Wohnort: Celle

Beitrag von nobody » 26.09.2006 06:45

Moin,
könnten wir die letzten 14 postings verschieben in einen "anderen" neuen Beitrag?
Dann können sich die Beteiligten dort weiter vollsülzen und das ursprünglich
Thema bleibt erhalten...
Sonst sind hier ruckzuck 16 Seiten voll und kein Mensch steigt mehr durch um was es eigentlich ging

niemand

jupppo
Beiträge: 247
Registriert: 13.09.2006 14:14
Wohnort: Köln

Beitrag von jupppo » 26.09.2006 06:50

Chef hat geschrieben: p.s. sondler- ich bin seit 5 jahren ehrenamtlicher mitarbeiter beim landesdenkmalamt
Ich schmeiss mich wech. Es ist doch immer gut den Morgen mit einem herzlichen lachen zu beginnen. Der war gut!
:lol:
Liebe Grüße


jupppo

Benutzeravatar
Gladiator
Beiträge: 288
Registriert: 23.02.2006 16:16
Wohnort: NRW

Beitrag von Gladiator » 26.09.2006 07:05

Ich finde solche Postings nicht schön, glaube das muss nicht sein.
Meinungen sind streitbar aber bitte nicht mit persönlichen Angriffen.
SkypeME: gladiator30plus

jupppo
Beiträge: 247
Registriert: 13.09.2006 14:14
Wohnort: Köln

Beitrag von jupppo » 14.10.2006 16:00

So, nachdem die Fronten mit dieser kommerziellen Vereinigung nun geklärt ist, geht es weiter. Hier die Einarbeitung der Vorschläge (Änderungen sind Fett):

1) Einleitung

Sondengehen.
Dieser Begriff erzeugt ein breites Spektrum an Assoziationen in den Köpfen vieler Menschen. Unweigerlich verbindet man Begriffe wie Schliemann, Indiana Jones und versunkene Galeeren mit diesem Begriff.

Herunter gebrochen auf unseren Alltag, stellt sich das ganze etwas bodenständiger dar: Menschen mit Metalldetektoren laufen durch Wald und Flur und fördern Verborgenes zu Tage. Zweifellos schwingt in den Köpfen dieser Menschen die Faszination des oben genannten mit. Allerdings differenziert sich dieses Bild bei näherer Betrachtungsweise mehr und mehr.

Leute, die mit Metalldetektoren durch Wald und Flur streifen, sind alles andere als eine homogene Gruppe mit einer einheitlichen Interessenslage. So gibt es Hobbyisten, die sich der Suche nach Meteoriten verschrieben haben, andere suchen nach Wertgegenständen an Badestränden, viele tauchen in die Geschichte eines Ortes ein, in dem sie über jahrhunderte Verborgenes wieder ans Tageslicht bringen und der Öffentlichkeit zugänglich machen. Auch gibt es eine Gruppe die versucht sich auf Kosten der Allgemeinheit und Einzelner zu bereichern.

Ein faszinierendes Hobby mit explosivem Konfliktpotential und einer enormen Verantwortung. Wir von der DIGS möchten uns dieser Verantwortung stellen. Dem aufrichtigen Sondengänger eine Chance geben, sein Hobby auszuüben, ohne das auf dem Rücken von jemand anderen auszutragen. Eine Brücke zwischen den Beteiligten bauen um am Ende eine Mehrwert für alle Involvierten zu schaffen.


2) Zielgruppe

Der Name DIGS steht für: Deutsche Interessengemeinschaft der Sondengänger. Bedeutet das: Die DIGS vertritt die Interessen von allen Menschen mit Metalldetektoren? – Wohl kaum. Die DIGS wird die Interessen jener Sondengänger vertreten, welche bereit sind sich den gemeinsamen Zielen zu verpflichten. Welche dies im Einzelnen sind wird im nächsten Kapitel erörtert.
Grundsätzlich geht es aber darum die Interessen der vielen verschiedenen Parteien zu berücksichtigen, versuchen zu verstehen und zu vermitteln.

Wie Eingangs bereits erwähnt, ist das Konfliktpotential enorm. Die DIGS wird mit Sicherheit nicht versuchen die Interessen von Raubgräbern oder Leuten zu vertreten, welchesich nicht um die Belange der Denkmalpflege scheren. Auch haben wir keinerlei Interesse daran mit Leuten zusammenzuarbeiten, welche einen Profit aus dem Hobby oder dem Umfeld schlagen wollen.

Wer Spaß an diesem Hobby hat und die Bereitschaft mitbringt gängige Gesetzeslagen zu respektieren, das Interesse der anderen Parteien zu verstehen wird bei uns sicherlich viele Gleichgesinnte treffen.



3) Zielsetzung

Ein Ziel im eigentlichen Sinne ist die Erreichung eines vordefinierten Zustands. Dies kann bei einem Läufer eine gewisse zurückgelegt Distanz sein oder in der Politik eine Mehrheit an Stimmen.
Wichtig an Zielen ist grundsätzlich das sie eine gewisse Messbarkeit aufweisen und den Zustand beschreiben welcher zu erreichen geplant ist. Je komplexer und dynamischer das jeweilige System ist, desto schwieriger wird es diesen Zustand zu beschreiben.

Umso wichtiger ist es seine Zielsetzung klar zu definieren.
Deshalb ist es auch wichtig das Ziel vom dem Weg dorthin zu trennen.

Wie wir alle wissen führen viele Wege nach Rom, manche sind gradlinig, manche verworren und wieder andere sehr gefährlich. Deshalb sollten neben den Zielen auch die zu benutzenden Wege klar definiert sein. Wie die Amerikaner so schön sagen: Clear do’s and dont’s.

Da sich Rahmenbedingungen oftmals ändern halte ich es für wichtig den Geist dieser Vereinbarung auch abstrakt festzuhalten, in einer Präambel.


3.1. Ziele – Präambel

Die DIGS fühlt sich den Interessen jener SondengängerInnen verpflichtet, welche sich in der Ausübung Ihres Hobbys dafür entschieden haben gängige Gesetzelagen zu respektieren. Ferner fördern wir Tätigkeiten die die wissenschaftlichen Informationen zum Wohle der Gesellschaft mehren und streben eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit allen Beteiligten staatlichen Stellen an.
Die DIGS möchte das Hobby nicht bewerben oder ausweiten, noch neue Hobbyisten für das Sondengehen gewinnen. Dennoch stehen wir für alle Sondengänger zur Verfügung, die sich mit unseren Ideen und Zielen identifizieren können.
Gerade Neueinsteiger werden schnell und gutgläubig von Vereinigungen und Verbänden mit fragwürdigen Mitgliedern und verschleierten Zielen umworben, um so in einer gewissen Weise instrumentalisiert zu werden.
Wir möchten nicht für oder gegen irgendwen sprechen, sondern möglichst objektiv aufklären und über die persönlichen und gesellschaftlichen Risiken des Hobbys aufklären.
Ferner versuchen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und zu vermitteln - Für beide Seiten: Den Behörden der Bodendenkmalpflege und den Hobby-Sondengängern.





3.2 Ziele – Ziele

- Die DIGS möchte eine Akzeptanz zwischen differenzierten Sondengängern und Behörden schaffen

- Die DIGS möchte die Möglichkeit zur Ausübung des Hobbys Sondengehen (Hobbyarchäologe, Heimatforscher) schaffen, welche die unterschiedlichen Interessenlagen berücksichtigt

- Die DIGS möchte Ansprechpartner der Behörden in Sachen Denkmalpflege und Sondengängerproblematik sein

- Die DIGS möchte die Kommunikation zwischen den differenzierten Sondengängern fördern und ein Bewusstsein für die belange der Denkmalpflege vermitteln.



3.3 Ziele – Wege

- Die DIGS möchte eine Akzeptanz zwischen differenzierten Sondengängern und Behörden schaffen
- Vorrausetzung hiefür ist eine Struktur, welche es ermöglicht beide Seiten aus der Anonymität zu bringen. Fest definierte Ansprechpartner auf allen Seiten auf regionaler Ebene. Die DIGS Ansprechpartner vermitteln die Ziele der DIGS zu der behördlichen Seite und die Problematiken der Ämter zurück zur Sondengeher-Seite. Gemeinsame Aktionen sind ausdrücklich gewünscht.
-Die DIGS setzt sich explizit für eine praktikabele Genehmigungsprxis in den einzelnen Bundesländern ein. Ziel ist die Sicherung der wissenschaftlichen Information im Sinne der Bodendenkmalpflege und ein eindeutig rechtlicher Rahmen für die Sondengängern, denen dies wichtig ist.


- Die DIGS möchte die Möglichkeit zur Ausübung des Hobbys Sondengehen (Hobbyarchäologe, Heimatforscher) schaffen, welche die unterschiedlichen Interessenlagen berücksichtigt
- Die DIGS informiert ihre Mitglieder über die juristischen Rahmenbedingen und Vorrausetzungen in ihrem jeweiligen Interessengebiet. Aus den Regionalgruppen wird der Kontakt zu den Gemeindebehörden und den zuständigen Stellen vermittelt. Ferner sollte ein enger Kontakt mit Entscheidungsträgern angestrebt werden um auf eine differenzierte Betrachtungsweise und eine klare Genehmigungspraxis hinzuwirken


- Die DIGS möchte Ansprechpartner der Behörden in Sachen Denkmalpflege und Sondengängerproblematik sein
- Die DIGS strebt eine beratende Funktion für die behördlichen Entscheidungsträger an. Maßnahmen, oftmals aus Unkenntnis oder Leistungsdruck erlassen, wirken sehr oft kontraproduktiv. Die DIGS möchte mit Hilfe emotionsloser Zahlen und Fakten die richtigen Maßnahmen im Sinne erreichen.


- Die DIGS möchte die Kommunikation zwischen den differenzierten Sondengängern untereinander fördern und Bewusstsein für die Belange der Denkmalpflege vermitteln.
- Die DIGS möchte die Belange der Denkmalpflege in der Sondengängerszene erklären und diskutieren. Angestrebt werden sowohl anonyme als auch öffentliche Diskussionen in den gängigen Foren oder bei jeweiligen Veranstaltungen



_________________________







Ich denke wir sind noch lange nicht da wo wir hin wollen. Ich bitte weiterhin um Input.!!
Zuletzt geändert von jupppo am 14.10.2006 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße


jupppo

Benutzeravatar
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin
Beiträge: 2742
Registriert: 16.10.2005 13:31
Wohnort: Düsseldorf

Ich finde es schon sehr gut !

Beitrag von StefanGlabisch/Entetrente » 14.10.2006 16:15

Ich finde es schon sehr gut !

Aus Auktionen noch Aktionen....

Dann könnte ich gut damit leben.




Jetzt seid ihr dran !
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.

jupppo
Beiträge: 247
Registriert: 13.09.2006 14:14
Wohnort: Köln

Beitrag von jupppo » 14.10.2006 16:18

Hatte ich vergessen.... Danke!
Liebe Grüße


jupppo

Antworten