Verwaltungsgericht in Dresden entscheidet über Finderlohn

Moderator: bobbymcghee

Antworten
Waldi1
Beiträge: 9
Registriert: 21.01.2006 19:26
Wohnort: 02906 Niesky
Kontaktdaten:

Verwaltungsgericht in Dresden entscheidet über Finderlohn

Beitrag von Waldi1 » 25.09.2008 11:00

Video-Bericht unter:

http://www.mdr.de/sachsen/bautzen/

Waldi
Jedes Signal bringt eine neue Erfahrung!

Benutzeravatar
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin
Beiträge: 2742
Registriert: 16.10.2005 13:31
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von StefanGlabisch/Entetrente » 25.09.2008 18:20

:D Jawohl !

In unserer Rheinischen Post steht folgende ddp- Meldung:
-----------------------------------------------------------------------
Schatzsucher erhalten 2250 Euro Finderlohn
Dresden(ddp) Zwei Schatzsucher erhalten vom Freistaat Sachsen einen Finderlohn in Höhe von 2250 Euro. Das entschied das Verwaltungsgericht Dresden. Die beiden Männer hatten vor drei Jahren mit Hilfe eines Metalldetektors auf einem Acker in der Nähe von Bauzen Metall- und Silberstücke gefunden und dies dem Landesamt für Archäologie angezeigt.
Bei Grabungen seien dann etwa 1500 Stücke eines knapp 1000 Jahre alten Silberschatzes zutage gekommen.

------------------------------------------------------------------
> KLASSE das Sie gemeldet haben ! :D

> SCHADE das man klagen muß, um einen ordentlichen Finderlohn zu erhalten. :?
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.

Benutzeravatar
StefanGlabisch/Entetrente
Site Admin
Beiträge: 2742
Registriert: 16.10.2005 13:31
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von StefanGlabisch/Entetrente » 25.09.2008 18:24

:D Und speziellen Dank an Walter..... :wink:
Vermittler nur für faire Archäologen und meldewillige Sondengänger.

Antworten